Goliath Bootsmann von Avalon > Alles über Bootsmann

Das bin ich

Bootsmann 7 1/2 Wochen alt
Hier bin ich 7 1/2 Wochen alt

Geboren bin ich am 21. Mai 2009 in Nordenham. Dort verbrachte ich auch zunächst die ersten Wochen meines Lebens und wurde gemeinsam mit meinen 10 Geschwistern von meiner Mama und der Familie Müller-Rostin liebevoll aufgezogen.
Am 11. August wurde ich von meinen neuen Besitzern abgeholt. Bis dahin habe die Beiden mich jede Woche in Nordenham besucht um mich besser kennen zu lernen. Schnell konnte ich die Beiden von mir überzeugen.

Bootsmann zu Hause
My home is my castle

Mein neues Zuhaus war ab sofort in Langen. Da alles neu war, verließ ich natürlich das Grundstück nicht. Ist ja auch alles viel zu unheimlich in der Umgebung. Überall freie Felder und Wiesen, andere Hunde zum Spielen, wie gesagt, einfach alles unheimlich. Also beschloss ich, die ersten Wochen in neuer Umgebung mich in einem Radius von 30 Metern zu bewegen und amüsierte mich darüber, dass Frauchen und Herrchen völlig am Verzweifeln waren. Sie wollten doch zumindest die 100 Meter mit mir erreichen. Aber - trotz Leckerlies, Leberwurst o.ä. - ich blieb hart - sehr zur Belustigung der Nachbarn. Na ja, Mitleid hatte ich schon ein bisschen, also hatte ich mit den Beiden erbarmen und ging bis zum Ende der Straße mit. Doch dann war Schluss. Mein Revier war nun mal mein Garten.

Kräftemessen in der Welpenschule
Kräftemessen in der Welpenschule

Auch die Welpenschule, zu der mich mein Herrchen und Frauchen hingeschleppt haben, fand ich zunächst unheimlich und versuchte, den Kofferraum auf gar keinem Fall zu verlassen. Aber ich war noch zu klein und Herrchen hob mich immer heraus. War ich erst einmal bei den anderen Welpen gab es für mich nichts Schöneres. Ich konnte die ganze Zeit toben. Zwischendurch lernte ich auch den Grundgehorsam (versuche aber ihn auch nur zu befolgen, wenn ich es wirklich wollte - sehr zum Missfallen meines Herrchens, der immer gewinnen wollte...)
Tja, die Wochen in der Welpenschule verflogen, ich wuchs und wuchs und wuchs...die anderen Welpen aber irgendwie nicht ganz so schnell...und beim Toben liefen die mir mittlerweile unter meinem Bauch hindurch.
Im Alter von fünf Monaten beendete ich die Welpenschule. An dieser Stelle möchte ich mich bei Acky und Kerstin bedanken, die mir mittlerweile sehr viel Sozialverhalten beigebracht hat.

Schweineohr und Platz
Schweineohr und Platz

Da ich noch viel lernen sollte, meldeten mich meine Besitzer gleich bei Mimo´s Hundeservice an.
Hier folgte der zweite Teil meiner Grundausbildung. Immer Samstags um 10:00 Uhr "zwang" mich mein Herrchen zur Hundeschule. Dabei bin ich doch ein Morgenmuffel. Vor 8 Uhr bin ich selten für etwas zu motivieren. Wenn Herrchen vor der Arbeit mit mir Spazieren gehen will mache ich einfach keine Anstalten aufzustehen. Ich bleibe liegen, rolle mich auf den Rücken und schlafen weiter. Nur weil Herrchen so hartnäckig ist, quäle ich mich hoch und gehe mit raus. Nachdem ich die Runde hinter Herrchen hergetrottet bin, darf ich mich zu Hause endlich wieder schlafen legen.
Samstags ist es ein wenig anders. Schwerfällig ins Auto einsteigen geht es zur Hundeschule. Erst einmal das Gelände der Hundeschule erblickt will ich sofort raus aus dem Wagen und mit den anderen Hunden spielen. Schade, dass ich dann auch noch etwas lernen soll/muss. Nur Spielen wäre viel schöner. Auch hier bedanke ich mich bei Helga, die mir viel beigebracht hat. Sitz, Platz, Bleib und Gegenstände und Leckerlis zu ignorieren habe ich ziemlich schnell gelernt. Naja, ab und zu leide ich unter Vergesslichkeit...
Frauchen erinnert mich dann immer wieder an die verloren gegangenen Befehle...

Silvester in Rerik
Silvester in Rerik

Über Silvester habe ich dann meinen ersten Urlaub erlebt. An der schönen Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns verbrachte ich eine Woche. In dem sehr hundefreundlichen Ort Rerik wohnte ich in einem wunderschönen Ferienhaus in direkte Ortsrandlage unweit des Strandes. Hier tobte ich zunächst durch den Sand, ehe zwei Tage später mehr als genug Schnee alles bedeckte. Das war mein Wetter! Meine Besitzer nahmen mich überall mit hin und ich entwickelte mich hier zu einem Vorzeigehund.

Für die anderen Urlaubsgäste war ich der Hingucker schlechthin.

Und NEIN, ICH BIN KEIN BERNHARDINER!

ICH BIN EIN LANDSEER!

Jetzt (Silvester 2009/2010) bin ich knapp 9 Monate alt, wiege 48 kg bei 78 cm Höhe.

hier sind einige Bilder aus meinem ersten Urlaub

 

Was ein Landseer-Interessent wissen sollte:
ich mag keine ordentlich angelegten Gärten, es müssen Zweige und Stöcke in 1000 Stücke verteilt herumliegen. Weiterhin finde ich, dass meine Besitzer einen Golfübungsplatz haben sollen. Ich habe mit den Ausheben der Löcher schon einmal angefangen. Aber irgendwie sind sie viel zu groß geworden. Und ein Green wird es nicht mehr geben.

 

mehr Berichte von mir unter der Rubrik Nachrichten